Blog-Artikel

 Stress einfach wegatmen - Atemtechniken Teil 1

Immer wieder werde ich in meinen Entspannungskursen gefragt, ob es nicht eine einfache Methode gibt, sich in stressigen oder ärgerlichen Situationen schnell vom Stress zu befreien und wieder relativ rasch "runterzukommen". Schließlich hat man nicht immer Zeit für eine Runde Autogenes Training oder progressive Muskelrelaxation oder eine Meditation. Die Antwort ist ja! Es gibt eine tolle Technik, die uns rasch beruhigt und die wir auch immer bei der Hand haben - unseren Atem!

Sind wir gestresst ist unser Atem flach und schnell und wenn wir entspannt sind ist er tief und langsam. Und genau das können wir uns zunutze machen - wenn wir gestresst sind, können wir unseren Atem künstlich verlangsamen um uns zu beruhigen. Und dazu gibt's ein paar Tricks, man muss nur dran denken, sie auch anzuwenden. Eine Technik zeige ich euch heute. Am besten du probierst es gleich aus.

Schließe die Augen und achte dabei auf deinen Atem - einfach nur darauf achten. Dann atmest du durch die Nase ein und zählst dabei langsam bis 4, dann atmest du durch den Mund aus und zählst dabei langsam bis 4. Dies wiederhole mindestens 4 Mal - und du wirst sehen du bist schon ein klein wenig ruhiger. Wende diese Technik so lange an bis du spürst, dass du ruhiger bist.

Mit ein bisschen Übung wird es dir in stressigen oder ärgerlichen Situationen immer leichter fallen diese Technik anzuwenden und je öfter du sie anwendest umso besser wird sie funktionieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren!